winzerin-vom-rhein.de

Düsseldorf - Nach den schweren Übergriffen nordafrikanischer und arabischer Ausländer auf Frauen in der Silvesternacht in Köln sind die Sicherheitsbehörden vor dem Beginn der Karnevalszeit alarmiert. Die Gefahr von potentiellen Übergriffen auf die Karnevals-Jecken wird als sehr groß bewertet. Auch islamistische Terroranschläge seien möglich.

Berlin - Nach den islamistischen Terroranschlägen von Paris und den massiven Übergriffen von nordafrikanischen und arabischen Zuwanderern auf Frauen in Köln hat offenbar selbst die Bundesregierung zur Kenntnis nehmen müssen, dass die aus dem Asylzustrom resultierenden Sicherheitsprobleme nicht mehr ignoriert werden können.

Mainz - Als Konsequenz auf den islamistischen Terroranschlag auf die Pariser Zeitungsredaktion „Charlie Hebdo“ im Januar hat die deutsche Polizei aufgerüstet. Laut dem Chef der Innenministerkonferenz Roger Lewentz (SPD) müssen die Spezialkräfte der deutschen Polizei auf Augenhöhe mit Terroristen sein. Er sagte das wohl mit Blick auf die Tatsache, dass der Terroranschlag in Paris mit Kriegswaffen durchgeführt wurde.

Düsseldorf - Der nordrhein-westfälische Innenminister Ralf Jäger (SPD) hat sich in die Debatte zu einer möglichen Verschärfung der Sicherheitsgesetze eingeschaltet. Nach dem vereitelten Terroranschlag im hessischen Oberursel, der Absage des Karnevals in Braunschweig und dem Anschlag auf die französische Satire-Zeitschrift „Charlie Hebdo“ fordern immer mehr Innenpolitiker und Mitarbeiter der Sicherheitsbehörden konkrete Maßnahmen gegen den internationalen Terrorismus.

Redaktion